Standard für alle Seiten

1971: Der olympische Medaillengewinner, Billy Kidd, gewinnt die einer Profi-Weltmeisterschaft auf Hart-Skiern. Hart wird auch
     von anderen Ski-Stars der 70iger Jahre, wie Suzie Chaffee und Kand Kashiwa, unterstützt.

80iger: Während der gesamten 80iger Jahre ist Hart die dominierende Größe der Freestlye-Wettbewerbe.

1984: Hart führt einen neuen Ski ein – den „Comp“ – ein Ski, der hohe Leistungsfähigkeit, Leichtigkeit und Vielseitigkeit
     verbindet. Es ist der erste Ski, der aus Okumé-Holz mit einer Honigwaben-Struktur aus Aluminium hergestellt wird.

1991: Der Hart Comb SL, eine construction torsion box mit einer Honigwaben-Struktur aus Aluminium wird geboren. Dieses
     interne Shock-Absorbierungs-System (IAS System) garantiert optimale Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten.

1994: Neun von 12 Athleten des amerikanischen Skiteams bei den Olympischen Spielen 1994 in Lillehammer fuhren mit Freestlye-
    Skiern von Hart. Das Team gewann 2 Medaillen – einmal Gold und einmal Silber.

1994: Liz McIntrye gewinnt die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen auf dem Hart F17.

1995: Die Hart-Athleten dominieren die „World of Freestyle“ in Clusaz, Frankreich, und gewinnen sechs Medaillen, davon 
     4 goldene.

1996: Liz McIntrye, eine amerikanische Olympinonikin, gewinnt die World Freestyle Mogul Meisterschaft mit dem Hart F17.

1998: Nannan Xu, die erste chinesische Frau, die eine olympische Medaille bei den Winterspielen gewinnt, fährt Hart Skier bei
     den Olympischem Spielen in Nagano.